Monday, June 26, 2006

Melinda und der Wolf

lichterspiel auf der terrasse
abendsonne singt ein lied
durch die eiche vor dem haus
spielmann ist der sturm für sie

freude an der bloßen masse
der gefühle jedes glieds
das haar tanzt mit, auf einmal aus
der sänger stoppt die fantasie

augen auf die nacht ist da
augen auf es kommt der wolf
lauf davon und rette dich
rette dich, bitte, für mich
unhörbar spührt sie ihn nahen
das blut kocht voller erwartung
jeder schlag hallt durch die vehnen
das tier frisst sie, erfüllt ihr sehnen

schreien durch den körper
schreien durch die welt
hier ist melinda, hier ist der wolf
so hat sie sich vorgestellt

a tribute to opeth

Posted by Gedankenanschläge at 17:30 Comments Off on Melinda und der Wolf
Sunday, June 25, 2006

lovey libra

dead bodies, drowned in a puddle of blood
they said it’s wrong, now their mouths are shut
now they can’t see the sun, now they are dead
they will not feel the pain of their lives in their heads
and a laughter slices through the air
a murder got away, noone will find his lair

Posted by Gedankenanschläge at 20:36 Comments Off on lovey libra
Sunday, June 25, 2006

Paraphrase

Ich hasse es, wenn ich Routinen bemerke,
die mein Leben entwerten und bestimmen
lösche sie aus wie der Hausputz die Spinnennetze
und dann können die Gedanken fliegen und zerrinnen

Posted by Gedankenanschläge at 02:32 Comments Off on Paraphrase
Saturday, June 24, 2006

wer da

solange schon sehen wir uns und sprechen zueinander
alle, alle sprechen
wir sehen und riechen und nehmen uns wahr
wer zum Geier seid ihr, wisst ihr wer ich bin?
nicht dass es wichtig wäre…
aber die Neugier nach Lügen lockt

Posted by Gedankenanschläge at 19:23 Comments Off on wer da
Wednesday, June 21, 2006

Gottgedanke

Die Schatten werfen Narben auf die Haut
der Zeiten Zeichen fallen ein
in das Gesicht und auf die Hände
der Körper spricht dem Leser Bände

Dick unterstrichen, der Spruch an der Wand
die Ideale längst dorthin verbannt
die Sünden erlebt und mit Namen versehen
den Sinn nicht gefunden, trotz dem großen Verstehen

dieses Wesen raubt die Luft
und diesese Wesen braucht euch nicht
es hat die Schrecken allein überstanden
waren seine Hände die die Wunden verbanden
und es bringt das einzig ware Licht
im hier und jetzt brennt eine klaffende Kluft

Netze aus Lügen und Halbwahrheiten
gesponnen um kleine Unwichtigkeiten
um das tatsächliche Sein zu verhüllen
das Unscheinbare weiter mit Fragen zu füllen

Alles für sich geschaffen
alles für es erschaffen
nichts dreht sich anders als es erdacht
es denkt: “denk was du willst,
denn wo du hier spielst
ist mein und liegt in meiner Macht.”

Posted by Gedankenanschläge at 05:38 Comments Off on Gottgedanke
Tuesday, June 20, 2006

old letters, new meanings

Gone and fine
That’s what I am
Gone and fine
I told them farewells

But still I shine
In air so cold
These thoughts are mine
They keep me warm

I spread my smile
I say hello
You made me frown
You made me go

Posted by Gedankenanschläge at 22:31 Comments Off on old letters, new meanings
Sunday, June 18, 2006

jammed, slow, dark matter

an eye upon the spot of light
which gave birth to a word this night
hello, come to me my friend
cloak me, burn me, stay

the grain of this wooden dream draws you
i wonder if the line does, too
since a mind does bring your end
you’ll fade, i’ll go away

timber, black, i can not see
i lost the feeling for my time
trusting now the ebony
and i was right, this world is mine

bringing back to life this corpse
won’t tear apart it’s gift
insights pouring through dark veins
an absentia just would kill it swift

come and enjoy, ejoy now
fall into our deepest thought
say hello and be embraced
feel lost and give the time you bought

Posted by Gedankenanschläge at 23:24 Comments Off on jammed, slow, dark matter
Saturday, June 17, 2006

Butterflies can’t sleep

a starfall for
a memory
the nightfall for
a revery

the wind calms
the movement drops
the secret pattern’s gone away
rest the feelers,
rest your eyes
listen to your slight delay

awake, stop to close your eyes
butterfly, we never sleep
butterfly, we do not fly
we never sleep, can’t see, can’t weep

Posted by Gedankenanschläge at 02:29 Comments Off on Butterflies can’t sleep
Friday, June 09, 2006

paperwall

tainted pictures
draw a line
hide the mixtures
hide you fine

pictures ‘long the winterwalls
drawn with blackest inc last night
they say they do know your thoughts
they say your paint was black, not white

you know better
left them be
left a letter,
paid your fee

you always knew a little better
often more and sometimes less
the paint drips down the only matter
and line to your last abyss

days come, nights come, days come, too
and this day’s rain will destroy you

Posted by Gedankenanschläge at 21:27 Comments Off on paperwall
Tuesday, June 06, 2006

lost

I have lost
I never should have played
I’ve lost… and
lost the trust layed
up on my back… and
they are all bitter and black

(I’d like to retry
like everyone hm
but there’s been only one
try. And I lie.
goodbye
there’ve been no tears
for years
but i’ve got a wet eye)

Posted by Gedankenanschläge at 20:55 1 Comment »