Monday, April 23, 2007

Das Zeichen(2)

gemalt um zu brennen,
das Tier zu verkennen
gezogen über die Brust

in klarer Form
in bitterem Zorn
im Angesicht der Lust

auf die Stirn und die Hände
auf Nacken und Fuß

wie aus schwärzestem Ruß
aus einem andren Ende
entstanden um ein Zeichen zu haben
zu leichtern den Kopf, zu ertragen

wo’s nicht mehr blendet
ist es vollendet

Posted by Gedankenanschläge at 19:42 Comments Off on Das Zeichen(2)
Saturday, April 21, 2007

concerning her

look inside me,
my chaos, my raging and my peaceful me
they all are disturbed somehow

i bathe in my perfection
which i keep so close, so closed
to

never forget that i am,
to never doubt that i am
somehow perfect

my world doesn’t work
anymore, because i seem to
crave for this

stupid, i shall never crave
no sweet emotion that would last
this keeps me down

again, i won’t feel something
for someone, and again i’ll heal
I am ready to do so

time to let it all fade away
something that important
and have a last taste of chance

and dream of my freedom again
and dream of her one last time
and start of being with full heart

pray the seal, wake myself
kill dreams and forge them
into my reality

whenever did a daemon want
whenever did an angel, dragon
I kill my sight, I lift my life

my totems, I do live so vast
break this crippling chains
perhaps be sad and heal and

with or without
I, I shall be free

Posted by Gedankenanschläge at 12:13 Comments Off on concerning her
Tuesday, April 17, 2007

den Drachen wecken

er wartet
er schläft
uralter Wächter dieser Feste
wacht immernoch über die Reste

da liegt er
da unten
im tiefen dunklen Schlund dieser Mauern
sein weiser Geist und Feuerodem lauern

sie rufen
sie beschwören
dass der allwissende Verheerer sich erhebt
und alles ausbrennt, die Erde unter seinem Diktat erbebt

niemand versteht
niemand bejaht
die Welt in neuen Adern zu schauen,
dem wirren ungefassten Drachen den Thron zu erbauen

er brennt
er ruht still
das Geschöpf des alten Meisters, das handelt
und unter seinen Klauen und Schwingen
die Welt stetig hoffend verwandelt

weckt ihn jetzt
weckt ihn gleich
wandelt diese Welt, wandle jeder ders vermag
wer nicht kann, auf den wartet ein besondrer Sarg

der Drache
unbesessen
wird den Neider nur zerstören, nicht er sein
die Beschwörung braucht den Drachen, ohne bricht sie ein

Posted by Gedankenanschläge at 18:52 Comments Off on den Drachen wecken
Friday, April 13, 2007

seal

bring the sun in
something’s got to shine
bring the moon in
something’s got to know

show them their places

let them watch how the book closes
nothing shall doubt it’s shut

let rain and wind roam and seal this book
a cold and icy seal
so that it won’t open itself
put it somewhere in the row
beneath the other ones
tell me where it lies
i guess i’m gonna read it anyways
do me a favour and hide it
i wanna read it anyways

Posted by Gedankenanschläge at 02:36 Comments Off on seal
Thursday, April 12, 2007

i am daemon

a savage pulse inside of me
run and kill, ravage makes free
my eyes are clear, want to be blind
and only leave ruins behind

i am daemon
have always been
i am daemon
have never seen
i am daemon
i am daemon
i am free
tell me that
i am free

Posted by Gedankenanschläge at 15:58 Comments Off on i am daemon
Wednesday, April 11, 2007

Tausend Gesänge

es könnten auch Millionen sein
die erschallen
wiederhallen
wieder und wieder
diese Lieder
es stellt sich auch nichts and’res ein

altes Leid in neuen Klängen
so oft besungen
und niedergerungen
wurde nichtig
doch so wichtig
sings in allen mein’n Gesängen

häng die Spiegel auf und tanz
und verstumme wieder ganz

atme durch und sing erneut
tanz und sing, immer bereuht

auf einem scheinbar ew’gen Kreis
eine Spirale, wie ich “weiß”

nach unten, wir alle, zur Mitte hin
singen, tanzen, vergessen den Sinn

haben ihn nie gekannt, singen
tanzen, Leideschaft zu bringen

und sind tot solange wir stumm
zum Ende des Stückes komm’n und komm’n um

Posted by Gedankenanschläge at 01:47 Comments Off on Tausend Gesänge
Friday, April 06, 2007

shard of luck

prism colours on the wall
schismatic beauty in their call
prying eyes of wakeful ghosts
listen to the wondrous outs

the colours are ’bout everywhere
and prying eyes can not not care
prying eyes seek the colour of their choice
a shard of luck to their hearts voice

Posted by Gedankenanschläge at 23:48 Comments Off on shard of luck
Friday, April 06, 2007

wayfaring

the trees burn
the earth shakes
the storms growl
the hand takes

and whistle will the wandering man
and go and go and walk straight on

so strange views
so fine sights
so precious,
so warm lights

Posted by Gedankenanschläge at 23:22 Comments Off on wayfaring