Friday, October 30, 2009

Vergangenheit

ich vermisse sie
in meinem Herzen ist ein Loch
ich kann nicht essen, mag nicht reden
der Mund ist mir vor Schmerzen zugeschnürt

ich denke nurnoch an Verendung
mag es weiter nicht ertragen
doch meinem Kopf kommt kein Gedanke
und ich gehe suchend weiter

könnte ich sie doch verändern
mir währe gar kein Preis zu hoch
ich würde alles sein zerstören
bekäm ich zurück was ich verlor

vielleicht sollt ich das überdenken
doch ich sehne mich danach
glücklich zu sein und glaub zu wissen
Vernunft ist diesem Fühlen fern

Posted by Gedankenanschläge at 02:37 Comments Off on Vergangenheit
Monday, October 26, 2009

Mitternacht

samten Pfoten schleichen sich
und Donnerhufen trampeln
ziehen gen dem Gleichgewicht
um sich dort zusammeln

die bittere Zusammenkunft
der Wesen dieses Reiches
unter Bäumen einer Zunft
die nirgends hat ein gleiches

weiße hölzern Adern
ragen hoch auf in die Nacht
und alles was da kreucht und fleucht
von Licht berührt so sacht

ungekannte Bestien, Tiere
treffen sich und sie vergehen
nur eins wird sich mit Leben zieren
nur die Veränderung bestehen

ein’ dunkel Stund, die Mitternacht
ein Tag der geht, ein Tag der kommt
der eine schließlich ist vollbracht
der andre aus der Asch gekonnt

ich lebe in der Mitternacht
so kein Herzschlag unerfüllt
der Schattentanz von mir entfacht
mich in mein edelst’ Kleid einhüllt

ich lebe in der Mitternacht
kein Tag geht der mir war zu lang
und jedesmal ist es unsacht
zu erwachen um mein höchstes bang

Posted by Gedankenanschläge at 00:18 Comments Off on Mitternacht